Stinken Mäuse?

Die Frage, ob Farbmäuse stinken, kommt in der Regel ziemlich am Anfang auf, wenn über eine Anschaffung nachgedacht wird. Und um sie kurz und knapp zu beanzworten: Ja, wenn man Farbmäuse hält, entsteht ein starker Geruch.  

Aber so leicht möchte ich euch nicht abfertigen, denn es gibt noch mehr darüber zu sagen:

Als ich 2004 mit der Farbmaushaltung anfing, dachte ich nicht groß darüber nach. Ich wollte Mäuse halten und zwar mit allen Wenn's und Aber's. Wenn man Mäuse erstmal eine Weile hält, fällt einem der Geruch selbst nicht auf. Nur Besucher sprachen mich immer wieder darauf an, wie stark die Mäuse riechen würden. Tierfreunde taten das aber ab mit "Das ist halt so.", während andere Besucher (und Verwandte) sagten "Mein Gott, wie haltet ihr das nur aus?"

 

Grundsätzlich dachte ich: Die spinnen alle. Wir haben nämlich nichts gerochen.

Als wir dann 2013 in die neue Wohnung umzogen, zogen die Mäuse einen Tag vor uns rüber. Da der Käfig demontiert, rübergetragen und dort wieder aufgestellt werden musste, nahm das einige Zeit in Anspruch. Abends ließ ich die Jalousien runter und ging schlafen. Am nächsten Morgen kam ich wieder, öffnete die Tür vom künftigen Tierzimmer, um die Jalousien wieder hochzuziehen und dachte, mich trifft der Schlag! 

Ja, wenn man Mäuse hält, stinkt es!
Das wurde mir da ganz deutlich klar. Wenn man jeden Tag im Dunst der Nasen lebt, ist einem das nicht bewusst. Kommt man aber in ein frisch renoviertes Zimmer, in dem man vor wenigen Stunden einen Mäusekäfig mit Bewohnern aufgestellt hat, wird mehr als deutlich, dass Farbmäuse einen sehr starken Eigengeruch haben.

Als ich dann im März 2015 die Farbmaushaltung aufgab und auch den Käfig entsorgte, verlor sich der Geruch im Tierzimmer innerhalb weniger Tage.

Ein Trugschluss ist aber, dass die Mäuse selbst stinken. Das tun sie nicht. Die Mäuse selbst sind fast komplett geruchlos. Was riecht oder wahlweise "stinkt", ist getrockneter Urin, der gerne mal ins Holz einzieht und dann nach und nach an die Raumluft abgegeben wird. Daher ist eine Lackierung des Käfigs (sollte er aus Holz sein) sehr wichtig! 

Es sind also nicht die Mäuse, die stinken, sondern ihr Gehege. 

Und Gestank ist auch wiederum etwas, was jeder anders empfindet. Als mir erstmal klar wurde, dass die Mäuse doch einen ziemlichen Eigengeruch verbreiten, dachte ich darüber nach und musste zugeben, dass mir der Geruch nicht unangenehm war. Ich empfand ihn weder als Gestank, noch als störend. 

Das ist wie mit Pferden: Pferde riechen mitunter sehr intensiv nach... naja, nach Pferd eben. Wenn man Pferde mag, empfindet man diesen Geruch als dazugehörig und angenehm. So ist das bei Mäusen auch.

Wenn man vor der Anschaffung unsicher ist, ob das was für einen ist, empfehle ich ausdrücklich, einen Mäusehalter besuchen zu gehen, der schon eine Weile Mäuse hat und diese auch artgerecht hält. Dort könnt ihr dann im wahrsten Sinne des Wortes Probeschnuppern und gegebenenfalls auch Infos einholen, wenn noch Fragen offen sind.

In meinem Forum findet ihr Mäusehalter aus ganz Deutschland, die ihr mal besuchen könnt:

Farbmaus-Info-Forum

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com