Gedanken vor der Anschaffung...

Es gibt einige Fragen, die man positv beantworten sollte, wenn man sich Mäuse anschaffen will.

• Die Finanzierung
- Bist du bereit Geld für einen artgerechten Käfig, Zubehör und einen Tierarzt auszugeben? Du darfst deinem Tier keine medizinische Betreuung verwehren und dabei spielt es keine Rolle, wie groß oder wie klein das Tier ist!

• Die Lebenserwartung
- Kannst du es ertragen, dass Mäuse nur zwischen 1,5 und 2 Jahre alt werden? Trauern ist natürlich! Aber du solltest emotional so gefestigt sein, dass dein Leben nach dem Tod dieses Tieres noch weitergehen kann.

• Dauerhafte Haltung
- Kannst du für deine Mäuse ihr ganzes Leben lang (auch, wenn es nur 2 Jahre lang dauern sollte) sorgen und für sie da sein? Denke dabei auch an eine eventuelle Ausbildung, Schule, Uni, Umzug oder einen neuen Job.

• Andere Mitbewohner
- Sind alle anderen Mitbewohner deines Haushaltes mit Mäusen als Haustiere einverstanden? Denn fliegende Schuhe, Wassergläser oder andere Gegenstände, mit denen nach Mäusen geworfen wird, sollte es nicht geben!

• Charaktertiere
- Bist du auch bereit, deine Tiere zu behalten, obwohl sie nicht so sind, wie du sie dir vorgestellt hast? Es gibt auch scheue, schreckhafte, sogar bissige, aber auch einfach nur ängstliche Tiere, die sich nicht gern anfassen lassen...

Diese Punkte sind die Wichtigsten. Kannst du sie alle positiv beantworten? Wenn nicht, überleg dir nochmal genau, ob Mäuse für dich die richtigen Haustiere wären.

Anschaffungskosten und laufende Kosten (monatlich)

Sicherlich ist eine gewisse finanzielle Schätzung wichtig, für die Entscheidung, ob Mäuse die richtigen Tiere für einen sind. Dazu habe ich mal etwas grob gerechnet.


• Anschaffung
artgerechter Käfig = ca. 20 - 80,- €
artgerechte Einrichtung = ca. 20,- €
artgerechtes Laufrad = 20 - 30,- €
2 Farbmäuse = ca. 10,- €
------------------------------------------------
gesamte Anschaffungskosten: ca. 70 - 140,-  €

Dabei kommt es darauf an, für welchen Käfig man sich entscheidet. Einen gebrauchten oder sogar geschenkten Kaninchenkäfig mit Volierendraht zu ummanteln kostet sicherlich weniger, als ein nagelneuer Big 1 von Living World. Auch bei den Laufrädern gibt es günstige und weniger günstige Varianten.


• laufende Kosten (monatlich)
Trockenfutter = ca. 8,- €
Streu = ca. 4,- €
Frischfutter = ca. 6,- €
Heu = ca. 3,- €
Leckerlis = ca. 2,- €
-----------------------------------------------
gesamte laufende Kosten (monatlich): ca. 23,- €

Dabei sind keine Tierarztkosten mit eingerechnet, weil man nie weiß, wann das Tier krank wird. Außerdem kommt es natürlich drauf an, welches Futter / Streu man kauft. Es geht sicherlich auch etwas günstiger. Kleine "Geschenke" außer der Reihe (mal ein neues Schlafhäuschen oder Ähnliches) sind nicht mit eingerechnet.


• Tierarztkosten
Für die Tierarztkosten sollte man sich - wenn möglich - ein Sparbuch anlegen und jeden Monat einen gewissen kleinen Betrag einzahlen. Ist dann mal eine größere Sache wie eine OP oder Kastration notwendig, kann man dies davon bezahlen. Alternativ kann man natürlich auch eine Spardose dafür aufstellen.

Wichtig ist, dass eine tiermedizinische Gewährleistung vorhanden ist. Niemand verlangt von einem, seine Maus für 150,- € operieren zu lassen, aber knapp 20,- € für eine schmerzfreie Einschläferung, wenn es nicht mehr anders geht, sollten wirklich drin sein!!

Woher bekomme ich Mäuse?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, woher man Mäuse bekommt:

• Tierheim
Manche Leute mögen es kaum glauben, doch in deutschen Tierheimen sitzen oft sehr viele Farbmäuse. Sie wurden abgegeben, weil sie sich unkontrolliert vermehrt haben, die Leute allergisch reagierten oder einfach keine Lust mehr auf sie hatten. Alte, kranke oder gebrechliche Tiere sind in den Tierheimen selten. Jungtiere und Tiere unter einem Jahr sind dort leider sehr viel häufiger vertreten. Man sollte sich dringend in den Tierheimen in seiner Umgebung umsehen, wenn man Mäuse sucht.

• private Notfallvermittlung
In ganz Deutschland verteilt gibt es private Pflegestellen, die Mäuse aufnehmen und vermitteln. Wo man diese Pflegestellen findet, könnt ihr z.B. bei uns im Forum erfahren.

• Züchter
Wenn man auf einen Züchter zurückgreifen möchte, sollte man die Augen ganz weit offen halten, damit man an einen seriösen Züchter gerät. In Deutschland gibt es leider wenig seriöse Züchter. Entweder, es sind Vermehrer, die ohne Sinn und Verstand Babys produzieren und die Mäuse dauerhaft gleichgeschlechtlich halten (das heißt, es kann sein, dass man sich schwangere Weibchen ins Haus holt).

Oder es handelt sich um Züchter, die zwar Ahnung von dem haben, was sie tun, aber die Haltung ist total mies.

• Zoohandlung
Von der Zoohandlung möchte ich dringend abraten. In 90% der Fälle ist irgendwas mit den Tieren nicht in Ordnung und große Folgekosten entstehen. Mehr dazu hier (bitte wirklich durchlesen!!):

Gegen Zooladenkäufe




Was muss ich für den Einzug der Mäuse vorbereiten?


- Besorge einen artgerechten Käfig!

- Besorge Einstreu und Futter!

- Besorge Einrichtung für das Gehege!

- Richte das Gehege artgerecht ein!

Für all das gilt: Es muss nicht zwangsläufig neu gekauft werden. Schaut auf dem Trödelmarkt, bei Ebay oder auf anderen Internetseiten.

Solonager

Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com